Alle Deep Dives Artikel anzeigen

Sharepoint oder saas.do? Vorteile aus Sicht eines Kunden

Was passt besser zu Ihrem Projekt: Sharepoint oder saas.do?

Einer unserer größeren Kunden, ein gut vernetzter und weltweit tätiger Mittelständler, hat gerade ein tolles Projekt mit uns umgesetzt. Und, wie zu erwarten, darf die saas.do Marketingabteilung natürlich wieder nichts davon berichten :-(. Betriebsgeheimnis, Sie verstehen schon.

Sagte ich “nichts davon berichten”? Nun, so ganz stimmt das nun auch wieder nicht. ;-)

Selbstverständlich bleibt die Identität unserer Partner geheim, wenn sie das wünschen. Und natürlich rücken wir keine Informationen heraus, die zu einer Identifikation führen können. Abgesehen davon bin ich natürlich frei darin Internes mit Ihnen zu teilen (bleibt ja unter uns).

Nichts drastisches, versteht sich. Aber eins will ich heute mal kundgeben: Dieser Global Player arbeitet sowohl mit Sharepoint als auch mit saas.do.

Interessanterweise überrascht das Einige. Sind nicht beides Plattformen, auf denen Datenaustausch stattfindet und Applikationen erschaffen werden können?

Ja, klar. Aber Plattform ist nicht gleich Plattform.

In diesem Artikel erfahren Sie also exklusiv, von meinem “Informanten” aus dem Unternehmen heraus, wofür er und sein Team Sharepoint nutzen und wann sie saas.do bevorzugen. Lassen Sie uns loslegen!

saas.do und Sharepoint: was ist das?

Bevor wir zu den Aussagen meines Informanten kommen, lohnt es sich einmal kurz Sharepoint und saas.do in weniger als 27 Sekunden vorzustellen:

Sharepoint ist ein Produkt von Microsoft und ist eine webbasierte Anwendung. Sharepoint übernimmt oft die Rolle des “Sozialen Intranets” bei Firmen: Hier erstellen Firmen interne Soziale Netzwerke, Team-Webseiten oder Diskussionsgruppen. Besonders häufig werden hier auch Daten ausgetauscht und hinterlegt.

saas.do ist eine Plattform, auf der Firmen ihre individuellen Applikationen und Middlewares für ihre Datenorchestrierung erstellen - ohne Programmierung.

Besonders schätzen unsere Kunden an saas.do die Möglichkeit 8-10 mal schneller als gewöhnlich ihre Prototypen bauen zu können und mit einem durchschnittlichen ROI innerhalb von 3-6 Monaten.

Wofür Sharepoint nutzen? Vorteile von Sharepoint?

Sharepoint bietet besonders für die interne Kommunikation und Pflege von Daten Vorteile. Mein “Mann im System” erzählte mir, dass seine Firma sehr gerne Sharepoint benutze, um intern Daten auszutauschen und Informationsmanagement zu pflegen.

Als ich wissen wollte, was er an Sharepoint schätzt, nannte er die “hohe Sicherheit, die Kompatibilität mit anderen Microsoft 365 Services wie Teams und die umfangreiche Dokumentation.”

Klingt gut! Und klingt auch nicht so, als kämen sich Sharepoint und saas.do in die Quere, dachte ich.

Schnittmengen von Sharepoint und saas.do

Diese Vermutung bestätigte mein Informant: “[Bei] Sharepoint alleine gibt es kaum Schnittmengen mit saas.do.”

Spannender wird ist, wenn Sie Sharepoint mit der Microsoft Power Platform nutzen. Die Power Platform ist eine Low-Code Plattform , mit der sich Automationen und Workflows zwischen Microsoft Programmen erstellen lassen.

Hier einen Vergleich aufzusetzen würde jedoch den Rahmen des Artikel sprengen. Wenn Sie sich zukünftig einen Vergleich zwischen Power Platform und saas.do wünschen (und neugierig sind, warum unser Konzern sich für saas.do und nicht MS entschieden hat), lassen Sie es uns wissen! Schreiben Sie mir einfach an christopher ät necara punkt de.

Wofür nutzen große Mittelständler saas.do?

Also, Butter bei die Fische: Wofür ganz genau nutzen sie saas.do, die größeren Player?

Die Antworten sind so vielfältig wie die Unternehmen selbst. Manche lieben die Workflows, um ihre Datenströme zu orchestrieren. Andere bauen lieber Prototypen und setzen schnell funktionierende, in sich geschlossene Applikationen um. Es kommt natürlich immer auf die individuellen Heraus- und Anforderungen an.

In diesem spezifischen Fall war die Antwort klar: Es ging um die Schnittstelle zu ihren Kunden. Während sie Sharepoint nur für interne, Active Directory-User gebrauchen, “nutzen wir saas.do am liebsten, wenn wir eine App für eine externe Usergruppe zur Verfügung stellen. Und wir können dennoch unser Active Directory für den einfachen Login unserer Mitarbeiter anbinden.” Kundenbedürfnisse befriedigt!

Wo punktet saas.do?

Und genau hier kommen die Vorteile von saas.do zum vollen Einsatz.

Auf die Frage, was er am meisten an saas.do schätzt, bringt unser anonymer Kunde es konzise auf den Punkt: “Die sehr hohe Flexibilität für z.B. eigene Custom Front Ends, eigene URL und viel mehr.” und fügt später hinzu: “Sharepoint kann uns nicht die Flexibilität anbieten, die wir von saas.do erwarten können.”

Doch natürlich bietet auch der direkte Kontakt mit dem Team von saas.do einige Vorteile. Denn während viele unserer Kunden es vorziehen, eigenständig auf saas.do ihre eigene Software zu erstellen, nutzen andere auch die Möglichkeit mit unseren Entwicklern gemeinsam zu arbeiten. Das sind Vorteile, die ein starkes, agiles und lokales Team in der Umsetzung der Digitalisierung bieten kann.

“Für uns ist es nicht nur toll, weil saas.do uns eine Lösung bietet um mit öffentlichen Apps zu arbeiten. Besonders mag ich mit dem tollen saas.do-Team zusammen zu arbeiten. Die Mannschaft und die Zusammenarbeit schätze ich sehr.”

Bevor das Gespräch endete, fiel ihm in letzter Minute noch ein klarer Vorteil ein: “Die kurze Entwicklungszeit muss ich ebenfalls erwähnen.” Da seine Kunden kurzfristig Änderungen wünschen, sei er stets begeistert von der Geschwindigkeit und, wie bereits erwähnt, der Flexibilität, die saas.do ermöglicht.

Zusammenfassung und Fazit: Sharepoint oder saas.do? Muss ich mich überhaupt entscheiden?

Während saas.do also eine umfassende, vielfältige und flexible Plattform ist, die Konzerne und Mittelständler für die unterschiedlichsten Unterfangen einsetzen, bietet Sharepoint eine solide Möglichkeit interne Webseiten zu erstellen und Daten intern zu sammeln.

Es gibt hier also kein richtig oder falsch, sondern eine individuelle Abschätzung welche No-Code/Low-Code Plattform passend oder unpassend für die gerade anstehende Aufgabe ist.

Die meisten größeren Mittelständler werden zukünftig mehrere Entwicklungsplattformen einsetzen und sich zwischen diesen je nach Aufgabe entscheiden, um schnell und effektiv individuelle Software zu entwickeln. Das Marktforschungs- und Analyseinstitut Gartner stellt dazu fest: “Globally, most large organizations will have adopted multiple low-code tools in some form by year-end 2021.” und sagt einen um 23% wachsenden globalen Markt für No-Code und Low-Code Plattformen voraus.

Hoffentlich hat der Einblick hinter die Kulissen, wie ein größerer Mittelständler Sharepoint und saas.do einsetzt, Ihnen auch Möglichkeiten aufgezeigt.

Wenn auch Sie saas.do für sich testen möchten, nehmen Sie mit unserem Markus Bernhart jetzt Kontakt auf! Er und das gesamte saas.do Team freuen uns auf Sie! Jetzt Ihren Termin sichern!