Alle Deep Dives Artikel anzeigen

Neue Softwarelösungen: Make or Buy?

Software-Prototypen zu erstellen gehört zum täglich Brot für manche unserer Kunden. Andere assoziieren das Akronym “MVP” eher mit amerikanischen Sport-Ligen als mit Produktentwicklung. Falls Sie zu letzter Kategorie gehören: Wenn wir von MVPs sprechen, meinen wir nicht den Most Valuable Player, sondern das Minimum Viable Product („Minimal Brauchbares Produkt“). Das MVP ist das Produkt, das Ihren Mindestanforderungen gerecht wird. In diesem Artikel möchten wir Sie davon überzeugen, dass Sie über Prototyping am schnellsten zu Ihrem MVP kommen.

Warum überhaupt Prototypen erstellen?

Doch warum sollten Sie Prototypen entwickeln? Ist es nicht sinnvoller direkt die Arbeit in das endgültige Produkt zu investieren?

Das mag auf den ersten Blick sinnvoll erscheinen, doch gibt es überzeugende Gründe, zu Beginn eines Projekts mit einem Prototypen zu beginnen.

1. Prototyping hilft bei Ihrer Bewertung der technischen Machbarkeit

Prototyping führt flott zu ersten Resultaten und liefert zeitnahes, frühzeitiges Feedback zur Anwendbarkeit eines Lösungsansatzes. Falsche Konzepte und Änderungswünsche werden frühzeitig dokumentiert und Fehleinschätzungen mit weniger Aufwand behoben, als es nach der endgültigen Fertigstellung denkbar gewesen wäre.

Sie erkennen damit, welche Aspekte der Idee sich als schwierig oder unmöglich erweisen. Die Herstellung eines Prototyps kann somit unvorhergesehene physische, technische oder finanzielle Einschränkungen aufzeigen.

So können Sie ohne großes Risiko Ihre Ideen testen. Wobei wir schon beim nächsten Punkt sind...

2. Prototyping minimiert das Risiko

Zeit und Geld sind die wichtigsten Ressourcen für Ihr Projekt. Während des Prototypings werden die meisten versteckten Mängel aufgedeckt und funktionale Lücken gefunden. Daher ist es möglich, die Anzahl der erforderlichen Ressourcen und die Entwicklungszeit wesentlich besser zu verstehen und abzuschätzen.

Die Risiken für Ihr Projekt sind damit nach einer abgeschlossenen Prototyping-Phase deutlich geringer als bei Projekten, bei denen kein Prototyping durchgeführt wurde.

3. Prototyping lässt Sie Ihre Idee den Kunden klarer präsentieren

Mit einem Prototypen können Sie Ihren potentiellen Kunden und Stakeholdern Ihr zukünftiges Angebot konkret vorstellen. So sammeln Sie direkt Meinungen, Erfahrungsberichte und Empfehlungen von potenziellen Benutzern, Mitarbeitern oder Investoren. Mit dem Prototypen ausgestattet, hängt der Erfolg Ihres Projektes nicht mehr von dem Vorstellungsvermögen der Interessenten ab. Ihr Kunde kann sich direkt selber von der Qualität überzeugen. Wie das Vertriebs-Mantra so schon sagt: “Show, don’t tell.” Prototyping ermöglicht Ihnen das.  

Prototypen erstellen: Herausforderungen und Chancen

Natürlich ist die Erstellung von Prototypen mit Herausforderungen verbunden:

1. Herausforderung: Lassen Sie sich nicht in eine endlose Feedbackschleife mit desinteressierten Parteien verwickeln

Wie wir alle wissen, ist Feedback wichtig. Entscheiden Sie jedoch vor dem Beginn der Entwicklung, wer Ihnen Feedback geben darf. Achten Sie darauf, dass die Anreize der verschiedenen Input-gebenden Parteien auf das gemeinsame Ziel ausgerichtet sind.

Nicht jeder Mitarbeiter mit einer Meinung kann Ihrem Projekt etwas von Wert beitragen. Manche Leute können gut auf die Ungereimtheiten Ihres Prototyps aufmerksam machen, haben aber keine sinnvollen Lösungsansätze parat. Seien Sie sich der Stärken und Schwächen der Menschen bewusst, die Feedback geben und entscheiden Sie entsprechend.

2. Herausforderung: Klarheit vermitteln - was ist wirklich wichtig?  

Wenn wir nicht ganz verstehen, was unsere Nutzer wollen, neigen wir dazu, alles anzubieten. Sei es, indem wir die Benutzeroberfläche mit Elementen überladen oder unnötige Schritte zur Ausführung einer Aufgabe hinzufügen, wir schießen bei der Erstellung von Software oft übers Ziel hinaus.

Indem Sie die Dinge einfach halten, vermeiden wir dieses Problem. Wir müssen dafür nicht notwendigerweise dem Minimalismus frönen – obwohl Sie das können. Aber die Idee, dass der Nutzer in der Lage sein soll, sich schnell und einfach mit Ihrer App zurechtzufinden, ist dem Projekt übergeordnet.

Neben diesen Herausforderungen, bietet Prototyping aber etliche Vorteile und Chancen.

1. Chance: Nutzen Sie die Expertise aller Abteilungen

Ein Vorteil, den wir bei der Prototypenerstellung mit saas.do immer wieder betonen und beobachten: Die Expertise der beteiligten Abteilungen wird beim Prototyping direkt umgesetzt. Dies führt mittelfristig nicht nur zu einem besseren Produkt, sondern zusätzlich zu besserer Kommunikation und zufriedeneren Kollegen und Mitarbeitern.

2. Chance: Der Prozess des Prototypings macht allen Beteiligten das Ziel klar

Im Geschäftsalltag werden Ziele definiert. Alle sind sich einig. Ein paar Tage später jedoch stellt sich heraus, das einige Kollegen und Mitarbeiter das einst so klar formulierte Ziel, doch ganz anders in Erinnerung haben. Rückblickend ist es immer verständlich: Jeder speichert vor allem die Informationen ab, die seine/ihre Arbeit meisten betrifft.

Daher ist Prototyping ein wesentlicher Schritt im Entwicklungsprozess für Apps. Es ermöglicht allen Beteiligten – einschließlich Benutzern, Projektmanagern, Designern und Entwicklern – ein klares Verständnis dessen, was gebaut wird. Es deckt Grenzfälle auf und erleichtert die Definition und das Verständnis akzeptierter Kriterien.

3. Chance: Prototyping hilft die Bugs vor dem Launch zu finden & zu fixen

Während sich manche, die neu im Thema Prototyping sind, sich schwer tun mit der Idee “am offenen Herzen” zu arbeiten, liegt genau darin auch eine immense Chance: Fehler können ohne große Kosten oder Schmerzen ausgemerzt werden. Was ist schlimmer? Wenn ihr Kollege Ihnen sagt “Übrigens, hier stimmt noch was nicht.” oder nach einem teuren Launch auf reddit über ihr “schlechtes, unausgereiftes” Produkt gelästert wird, nur weil Sie und Ihr Team ein paar Bugs übersehen haben? Eben…

4. Chance: Geld & Zeit sparen

Wenn alle zuvor genannten Chancen Sie noch nicht überzeugen konnten, wird dieser Grund sicherlich punkten: Prototyping spart Ihnen bares Geld und Zeit. Dies liegt daran, dass ein Prototyp es Ihnen ermöglicht, frühzeitig und häufig zu testen – ein wesentlicher Aspekt jedes benutzerzentrierten Projekts.

Durch das Testen eines Prototyps mit echten Benutzern können Sie sehr früh im Prozess erkennen, was verbessert werden kann, und darauf basierend Iterationen durchführen - bevor Sie Ressourcen für die weitere Entwicklung aufwenden.

Müssen alle Prototypen verworfen werden?

Doch trotz all dieser oben genannten Gründe, gibt es eine legitime Frage, die immer wieder aufkommt: “Müssen wir unseren Prototypen verwerfen? Prototypen dienen doch nur einem zeitweiligen Zweck und sollen durch etwas Besseres ersetzt werden, oder?”

Befürworter des Wegwerf-Prototyping oder Rapid Prototyping wollen lediglich ein Mockup erstellen. Dieses Mock-Up soll anschließend verworfen und nicht Teil der endgültig gelieferten Software werden. Sie wollen, dass nur wenig Zeit und Geld für den Wegwerf-Prototyp aufgewendet wird. Ihre Idee ist, sich frühzeitig auf die Validierung von Konzepten und die Verfeinerung von Anforderungen zu konzentrieren, anstatt in die Entwicklung von Software zu investieren, die sich stark verändern wird.

Wenn Sie uns kennen, wissen Sie bereits, dass wir das Beste aus beiden Welten bevorzugen. Mit saas.do bieten wir die Möglichkeit, schnell einen Prototyp zu erstellen, um Feedback von Benutzern zu sammeln, gekoppelt an die Möglichkeit, diesen im Anschluss  weiter zu verfeinern und schließlich fit zur Produktionsanwendung zu machen. Daraus erschließen sich für Sie die Vorteile, durch Prototyping zu lernen, da Sie nur wenig Zeit und Geld dafür aufgewendet haben, doch nach Ihren Mühen stehen Sie danach nicht nur mit vielen Learnings da - sondern mit der Möglichkeit, diese sofort umzusetzen. Sie arbeiten so noch schneller, da Sie den Prototyp nicht wegwerfen und erneut bei Null anfangen.

Prototypen mit No-Code Plattformen erstellen und fertig stellen - Rapid Application Development

No-Code Plattformen eignen sich hervorragend für die Arbeit mit Prototypen in einem agilen, iterativen Framework. In kleinen wie in großen Teams können Sie mit saas.do Anwendungen entwerfen, erstellen und testen, testen, testen… und zu guter Letzt: launchen!

Rapid Application Development (RAD) ist eine Form dieser agilen Softwareentwicklung, bei der kurze Releasezyklen, stetige Iterationen sowie die zeitnahe Einarbeitung von Benutzerfeedback im Mittelpunkt stehen. Ganz im Sinne des “Agilen Manifests” steht das Reagieren auf Veränderungen über dem Befolgen eines Plans. Klingt mittlerweile vertraut, oder?

Einige der wichtigsten Vorteile von RAD im Zusammenspiel mit einer No-Code Plattform wie saas.do sind:

  • Schnelle Iterationen verkürzen die Entwicklungszeit
  • Erhöhte Flexibilität und Anpassungsfähigkeit während der Erstellung der Software
  • Verwendung von in sich geprüftem Code (Bausteine der No-Code Plattform), das führt zu weniger Fehlern und kürzeren Testzeiten
  • Höhere Zufriedenheit bei allen Beteiligten (Entwickler, Stakeholder und Endbenutzer), da Feedback zeitnah umgesetzt wird
  • Besseres Risikomanagement, da die Beteiligten Schwachstellen in der Konzeption besprechen und beheben können, während die Entwicklungsprozesse weiterlaufen

Das besondere bei No-Code: Aus einer Vielzahl funktionaler Komponenten können Sie Ihren Prototypen zusammenstellen und anschließend mit dem Aufbau der Anwendungslogik und des zugrundeliegenden Datenmodells Ihr fertiges Produkt fertig stellen, ohne alles von Grund auf neu erstellen zu müssen.

Sobald der Prototyp für Feedback bereit ist, können Sie ihn mit einem einzigen Klick teilen.

Fazit

No-Code-Plattform sind die ideale Lösung für Unternehmen, die die Vorteile des Prototypings mit beschleunigten Lieferzeiten für das fertige Produkt verbinden möchten. Der wahre Wert ist also klar: Prototyping hilft Ihnen ein besseres Produkt zu entwickeln, schneller und günstiger. Da Sie mit Hilfe von saas.do Prototypen bis hin zu robusten Produktions-Apps entwickeln können, verkürzt sich Ihre Time-to-Market und Time-to-Value erheblich.

Wie erheblich? Nun, völlig funktionale Prototypen erstellen wir mit unseren Kunden innerhalb eines 2-tägigen Workshops. Wenn Sie das hier also noch lesen:

Nehmen Sie jetzt mit Markus Bernhart Kontakt auf und vereinbaren Sie ein kurzes Kennenlernen! Er berät Sie bei der zielgerichteten und schnellen Umsetzung Ihrer Digitalisierung und Softwareentwicklung.