Die Realität sieht harsch aus: Etliche Unternehmen werden in der jetzigen wirtschaftlichen Entwicklung starke Probleme kriegen. Druckereien und generell die Druckindustrie sind noch stärker als andere vom rasanten digitalen Wandel betroffen. Die Digitalisierung rast unaufhaltsam allen davon, die sich an Altem und Tradiertem festklammern.

Das Wort “Krise” wird häufig verwendet. Dabei vergessen wir jedoch meistens, dass “Krise” wörtlich aus dem Griechischen lediglich “Punkt der Entscheidung” bedeutet.

Vergangenen Donnerstag, am 28.01.2021 hat eine Gruppe Unternehmer aus der Druckindustrie online zusammengefunden und eine Entscheidung getroffen: 

Sie wollen die Digitalisierung für sich nutzen! 

In dem saas.do Online-Seminar “Ihre Druckerei sicher & fit für die Zukunft” gingen sie mit der Entscheidung rein: 

“Ja, ich will mich und meine Druckerei digital top aufstellen! Aber wie genau sieht die Umsetzung davon aus?”

Was heute in Sachen Digitalisierung anders ist: No-Code ändert alles

Im Online-Seminar brachte unser Markus Bernhart die Veränderung gekonnt auf den Punkt: 

Früher habe ich Mittelständlern gesagt: “Sorry, Sie müssen sich an die Software anpassen!” Heute ist das Gegenteil der Fall. Mit saas.do können Sie schnell Software erstellen, die ihrer individuelle Situation und ihr individuelles Problem löst, ohne Programmierkenntnisse. Das ist neu! Das geht mit No-Code!”

Gebannt hörten unsere Seminarteilnehmer diese gute Nachricht, doch schnell kam auch die Frage auf: Wie sieht das praktisch aus?

Die Chance im Arbeitsalltag - Bericht aus der Druckindustrie

Um diese Frage zu beantworten, hatten wir einen regelrechten Digitalisierungs-Star der Druckindustrie zu Gast, sizusagen ein Mann aus den eigenen Reihen der Drucker, der seine Digitalisierungsstrategie im Arbeitsalltag bereits mit großem Erfolg umgesetzt hat und kontinuierlich daran arbeitet.

Die Rede ist von Philipp Friedmann, der seine Firma Friedmann Print Data Solutions zu einem leuchtenden Stern in Sachen Digitalisierung in der Druckindustrie gemausert hat.

Im Gespräch mit Markus Bernhart hat er über den beachtlichen Erfolg seiner Firma (Gründung als Ich-AG in 2004, Stand 2021: 45 Mitarbeiter) berichtet, aber auch über die etlichen Herausforderungen, denen sein Unternehmen und seine Branche fortwährend ausgesetzt sind.

Auch für Friedmann Print Data Solutions sticht die Erfahrung vom März 2020 hervor, berichtet Philipp:

“Über Nacht waren mehr als 90% seiner Umsätze weg. Durch den Lockdown war die Auftragslage von 1000+ Bestellungen pro Tag auf unter 50 gefallen.” 

Solch ein Ereignis kann Unternehmen das Genick brechen, Karrieren zerstören und Insolvenzen zur Folge haben.

Aber glücklicherweise muss es das nicht. Mit den richtigen Systemen im Hintergrund ausgestattet, konnte Philipp schnell umschwenken. Statt den Fokus auf Hochzeiten und Gastronomie zu lenken, setzte seine Druckerei nun auf den neuen Trend: Fotopuzzles. Dabei konnte er sich auf sein automatisiertes und skalierbares Back-Office verlassen - basierend auf der No-Code Plattform saas.do.

Mit unheimlichen Erfolg: Der Umsatzeinbruch war wettgemacht innerhalb kürzester Zeit. 

Wie funktioniert Agilität? Schwachstelle: Software

Um ein jahrelang erprobtes Geschäftsmodell innerhalb von kürzester Zeit erfolgreich umstellen zu können (wie bspw. Philipp es tat), bedarf es zwei Faktoren:

  1. Sie benötigen den Mindset und den Willen, agil und schnell ins Handeln zu kommen
  2. Sie brauchen die Fähigkeiten und Systeme die neuen Entscheidungen umzusetzen

Dank seines agilen Mindsets hatte Philipp bereits lange vor dem ersten Lockdown genau die Systeme etabliert, die ein schnelles Umschwenken ermöglicht haben. 

Interessanterweise sehen wir immer wieder im Gespräch mit unseren Kunden, dass selbst beim richtigen Mindset die schnelle Umsetzung oft nicht an der Hardware scheitert. Meist liegt eine schleppende Umsetzung an der Software und deren Schnittstellen, wie Markus im Seminar ausführte.

Dieses Problem wird heutzutage mit der selbstgebauten, individuellen Software ohne traditionelle Programmierung gelöst. Philipp Friedmann beispielsweise setzt saas.do als Schnittstelle – als sogenannte Middleware – ein, an die jedes bestehende und neue System im Handumdrehen angebunden wird. saas.do orchestriert hier den Datenaustausch, so dass alles nahtlos läuft. 

So konnte Philipp neueste Systeme blitzschnell anbinden, die die neue Produktion und den Handel über neue Plattformen sofort geregelt und eine umsatzsteigernde Auftragsflut ermöglicht haben.

Wie geht es weiter?

Beim Online-Seminar haben sich etliche Unternehmer (nicht nur) aus der Druckindustrie über ihre Möglichkeiten informiert. Unser Ziel bleibt weiterhin: möglichst viele Unternehmen zukunftssicher durch diese unsicheren Zeiten zu begleiten und fit für die Zukunft machen zu können!

Druckereien sind eine von vielen Branchen, in der wir erfolgreich mit unseren Kunden arbeiten. Wenn Sie Ihr Unternehmen zukunftssicher aufstellen möchten: Kontaktieren Sie uns - unverbindlich


Nachtrag vom 03. Februar 2021: 
Da mehrere Interessenten aus terminlichen Gründen nicht teilnehmen konnten, jedoch Interesse geäußert haben, stellen wir Ihnen hier die Aufnahme vom Online-Seminar bereit. Schnell registrieren und jetzt schauen! 

Aufzeichnung des Online-Seminars

Markus Bernhart

saas.do Sales Manager
Ihr Mann für Digitalisierung Umgesetzt!

Finden Sie heraus, wie saas.do Sie bei der konkreten Umsetzung Ihrer Digitalisierung unterstützt.


Schnell und kosteneffektiv im kurzen (aber herzlichen) Gespräch!